TM Kids

TERRA MATER macht Schule

In unserer Gesellschaft greift der Mensch an vielen Stellen in den natürlichen Lebensraum der Tiere ein. Welche Veränderungen und Gefahren gehen damit einher? Wie können wir diese Probleme lösen und Tieren und Umwelt nachhaltig helfen? Wie sieht eine Welt aus, in der sich Menschen Tieren und Umwelt respektvoll begegnen?

Tiere nehmen auf vielfältige Weise an unserem Leben teil, ob als treue Gefährten zuhause, als Wildtiere in Wald und Flur oder als Nutztiere auf der Weide. Und doch landen jährlich bis zu 80.000 Hunde und 130.000 Katzen in deutschen Tierheimen. Rund drei Viertel können innerhalb eines Jahres vermittelt werden. Das letzte Viertel jedoch verbleibt oftmals sehr, sehr lange oder gar für immer in den Tierheimen.

Die TM Kids treffen sich jede Woche in unserer Tierauffangstation in Lustadt. Unter dem Motto „Deine Umwelt - Tier und Natur" lernen die Kinder sich bewusst zu machen, welche Verantwortung der Mensch gegenüber den Tieren und seiner Umwelt trägt.



Nachgefragt beim Tierschutz-Nachwuchs ...

TM: Hey Paul, sag doch mal, was du uns zum Thema “Tierschutz” sagen kannst”.

Paul-Ringo (8 Jahre): “Also, man versucht die Tiere so gut wie möglich zu schützen, damit sie nicht in der Natur sterben und dass man nicht so viele Bäume fällen sollte, damit man nicht den Lebensraum der Tiere zerstört und unsere Atemluft.”

TM: Du kennst Dich doch gut aus mit Umwelt- und Naturschutz, Mila. Können da auch Kinder schon etwas machen?

Mila (6 Jahre): “Bäume sind auch Lebewesen. Manche Kinder wurden von Jonas und mir verwarnt, weil sie an den Bäumen gezogen haben. Und man soll keinen Spinnen die Beine abmachen.”

TM Kids

Unterstützen Sie unsere Arbeit

mit Kindern und Jugendlichen.

Herzlichen Dank!

Empfehlen Sie uns weiter