Ostern 2019

Bald ist es wieder so weit!

Schon seit Wochen türmt sich in vielen Gemeinden das Brennmaterial auf vorgesehenen Flächen.

Viele Tiere, darunter Hasen, Igel und die kleine Spitzmaus, nutzen diese Holz- und Reisighaufen als Unterschlupf. Auch Kröten und andere Amphibien suchen gern Schutz im schattigen und feuchten Unterholz des Haufens. Nicht selten brüten bereits Vögel in ihnen.

Wenn Menschen den Holzhaufen unvermittelt anzünden, kann es also den sichereren Tod für zahlreiche Tiere bedeuten. Damit das nicht passiert, sollten diese Scheiterhaufen erst kurz vor dem Abbrennen aufgeschichtet werden.

Sollte es doch schon etwas länger liegen, solltet Ihr, bzw. Eure Freiwillige Feuerwehr, an dem Tag des Anzündens noch einmal vorsichtig umschichten, um den Tieren eine Chance zu geben zu flüchten.

Genießt alle das Osterfest und denkt dabei an die Tiere!

Wie feiert Ihr eigentlich Ostern?
Und wie gehen Eure Haus- und Hoftiere mit dem Feuer um?

Empfehlen Sie uns weiter