Mensch, ist das heiß!

Über 35°C in Deutschland |Gefährliche Hitzewelle für Mensch und Tier | Dauerschwitzen und nachts kaum Abkühlung | Kind aus überhitztem Auto befreit | Frau war einkaufen, Hund im Auto gelassen und elendig gestorben....

Diese und viele weitere Überschriften lesen wir nun schon seit einigen Wochen. Immer häufigerer merken wir Menschen, dass die Hitze schlaucht und unseren Kreislauf beeinträchtigt. Wir müssen viel Trinken, sollen keinen Sport in der Hitze machen, können nicht barfuß über Stein schon gar nicht über Asphalt gehen. In klimatisierten Räumen oder dort, wo man etwas durchlüften kann, geht es uns besser. Überfüllte U-Bahnen oder Busse sind ein Graus. Und trotzdem sehen wir, wie hechelnde Hunde abgekämpft an der Leine hinter ihren radelnden Herrchen und Frauchen hinterhergezogen werden.

Wir haben unsere Tierheimleiterin in Lustadt Desiree Borst gefragt:

Wie verhindere, bzw. erkenne ich bei meinem Hund einen möglichen Hitzschlag? Und was muss ich tun? Wie ist es mit den Tieren im Tierheim?

Am besten verhindern Sie einen Hitzschlag bei Ihrem Hund in dem Sie die Gassi Runden in die frühen Morgenstunden und in den Abend legen. Zur Mittagszeit, wenn unbedingt nötig nur kurze Runden drehen und nach Möglichkeit im Schatten. Körperliche Anstrengung für Ihren Hund sollten Sie dem Alter und Gesundheitszustand entsprechend dosieren oder vermeiden. Bitte denken Sie auch an den aufgeheizten Asphalt der erreicht schnell Temperaturen über 60°C und führt schnell zu starken Verbrennungen der Pfoten.

Einen Hitzschlag beim Hund erkennt man an den ersten Symptomen wie. z.B. starkes Hecheln bei lang gestrecktem Hals und weit heraus hängender Zunge oder auch gerötete Haut (Z.B.an den Ohren). Bei diesen Anzeichen sollten Sie Ihren Hund sofort an einen kühlen Ort bringen und Wasser anbieten. Sie können auch mit kalten Tüchern die Gliedmaßen kühlen, den Hund dabei nie abdecken sondern von unten kühlen. Mit einem feuchten Handtuch geht das ganz gut. Die meisten Hunde legen sich gern auch darauf. Bringen Sie Ihren Vierbeiner zum Tierarzt, denn ein Hitzschlag kann schnell lebensbedrohlich werden.

Wir im Tierheim behalten die Hunde tagsüber auch länger als sonst drinnen, denn selbst im Schatten ist es zur Zeit einfach zu heiß. In unseren Freiläufen stehen den Hunden Bademöglichkeiten und selbstverständlich ausreichend frisches Trinkwasser zur Verfügung. Gassi gehen dürfen unsere Hunde zur Zeit auch nur morgens und traurig scheint deswegen keiner zu sein.

Achten Sie bitte alle gut auf Ihre Vierbeiner, damit wir entspannt durch den Sommer kommen.

Herzliche Grüße aus Lustadt

Ihre Desiree und Team

Also, bitte gönnen Sie Ihren Tieren und sich selbst bei diesen Temperatur ein bisschen mehr Ruhe und Langsamkeit . Genießen Sie mit Ihren Haustieren den Sommer. Der Herbst mit Regen und Sturm kommt definitiv zurück :O)

Empfehlen Sie uns weiter