Mobile Tierrettung und Tierschutzinspektion von TERRA MATER e.V. Umwelt- und Tierhilfe

Wie funktioniert die Mobile Tierrettung von TERRA MATER?

Verletzt, geschunden oder vernachlässigt aufgefundene sowie ausgesetzte Tiere; das ist der Alltag für die Mobile Tierrettung und der Tierschutzinspektion von TERRA MATER e.V.

Selbstverständlich ist unsere Mobile Tierrettung nicht gewerblich für Tiere in Not unterwegs! TERRA MATER und sein Tierschutz-Netzwerk verfügen bundesweit über Unterbringungsmöglichkeiten in den eigenen Tierauffangstationen, Tierheimen und Tierhöfen.

Die Mobile Tierrettung von TERRA MATER fährt Tag und Nacht für Tiere in Not raus, für Groß- und Kleintiere, Nutztiere oder Wildtiere und Reptilien.

Um bei Bedarf sofort einsatzbereit zu sein, hat TERRA MATER seit 2000 einen eigenen Tiernotruf, der an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr erreichbar ist:

Tel: 0170-3157618

Zurzeit deckt der TM Notruf folgende Bundesländer ab: Baden-Württemberg, Teile von Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Teile von Schleswig-Holstein und Niedersachsen. TERRA MATER arbeitet stetig an dem Ausbau des bundesweiten Tiernotrufes.

Geht heute ein Tiernotruf bei TM ein, wird das bundesweit agierende TM Tierschutznetzwerk aktiv. Egal, ob es sich dabei um einen streunenden Hund in Baden-Württemberg, eine trächtige Katze in einer Lagerhalle in der Nähe von Worms, einen verletzten Greifvogel bei Potsdam, 70 Meerschweinchen aus einem verwahrlosten Haus in Sachsen-Anhalt, 25 große Schlangen in einer 2 Zimmer-Wohnung nahe Berlin oder 15 vergessene Pferde auf einer Koppel ohne Wasser und Futter in Niedersachsen handelt.

Die enge Zusammenarbeit mit Ordnungsämtern, Polizeidienststellen sowie Veterinärämtern ermöglicht es TERRA MATER, in Notsituationen flexibel und angemessen zu reagieren. "Das ist besonders wichtig, um schnell auch bei Missständen in der Tierhaltung oder Animal Hoarding eingreifen zu können“, so Heinz Zimmermann, 1. Vorsitzender und Tierschutzinspektor von TM. Er war es auch, der im Jahr 2000 die mobile Tierrettung im Landkreis Karlsruhe für TM ins Leben gerufen hat. Bereits 1996 war Heinz Zimmermann mit seiner damaligen mobilen Tierrettung unterwegs. Damals wie heute ist es ihm wichtig, dass die Hilfe für notleidende Tiere schnell und professionell rund um die Uhr geleistet werden kann.

Auch heute werden Tiere überwiegend gerettet, die durch vernachlässigende Haltung, Misshandlung oder anderes menschliches Verschulden in Bedrängnis geraten sind. Es kommt aber auch vor, dass Halter*innen ihre Tiere aus verschiedensten Gründen nicht mehr versorgen können. Und natürlich gibt es immer wieder Fundtiere, die ihrem/r Halter*in entlaufen sind.

Das Notruftelefon ist 24 Stunden besetzt. Die „Hilferufe“ werden umgehend mit allen Informationen an die diensthabenden Kolleg*innen weitergegeben. Hierbei ist es egal, ob es in Baden-Württemberg ist oder in Brandenburg.

Wichtige Telefonnummern:

Polizei: 110

Feuerwehr: 112

TERRA MATER e.V. Mobile Tierrettung 24/7: 0170-31 57 618

TERRA MATER e.V. Tierschutzinspektion - im Falle von Tiermisshandlungen und schlechter Haltung: Heinz Zimmermann 0170-31 57 618

TERRA MATER Tiernotruf Lustadt: 0174-53 64 433

TASSO e.V. - 24-Stunden-Notruf-Hotline: 06190 / 93 73 00

Das TERRA MATER Tierschutz-Netzwerk ist bundesweit vertreten. Die in Not geratenen Tiere werden dementsprechend dann auf den Partnerstationen oder den eigenen Tierauffangstationen aufgenommen und tierärztlich versorgt. Noch während des Einsatzes werden die Tiere, z.B. Hunde und Katzen, überprüft, ob sie gechipt sind. Dieser Chip wird von der Besatzung der Mobilen Tierrettung ausgelesen. Im besten Fall ist das Tier dann auch bei TASSO oder einem anderen Tierregister registriert und es kann noch vor Ort der/die Halter*in ermittelt oder sogar direkt benachrichtigt werden.

Ein Teil der Hunde und Katzen ist zwar gechipt, aber leider nicht z.B. bei Tasso registriert. Warum ist die Registrierung so wichtig? Wenn z.B. ein Hund von zuhause wegläuft und durch die Mobile Tierrettung aufgegriffen wird, könnte er anhand eines Chip und der Registrierung umgehend an den Halter zurückgegeben werden. Die Kosten würden dann lediglich die Fahrt der Tierrettung beinhalten sowie ggf. kurze Unterbringung in der Tierauffangstation.

Bei Nichtregistrierung dauert es oft mehrere Tage oder sogar Wochen, bis der/die Halter*in sich entweder über Facebook meldet oder jemand zufällig den Hund kennt und den/die Halter*in benachrichtigen kann. Leider ist es auch schon vorgekommen, dass ein Tier dauerhaft im Tierheim bleibt. Das Tierheim kann das Tier nach 4 Wochen – unter Vorbehalt – vermitteln.

Aus diesem Grund noch einmal unser Appell an alle Tierhalter*innen:

Lassen Sie Ihre Tiere chippen und registrieren!! Hier der Link direkt zur Registrierung bei TASSO

Das Team der Mobilen Tierrettung und seine Einsatzfahrzeuge

Die Einsatzfahrzeuge unserer Mobilen Tierrettung sind ausgestattet mit Transportkörben, gesicherten Boxen, Fixier- und Fanggeräten, Notfall-Koffer für die Erstversorgung, Desinfektionsmitteln, Leinen und Decken.

Unsere Kolleg*innen in Lustadt besetzen schichtweise den TM Rettungswagen. Darunter unsere Abzubildende Lena, die für diese Aufgaben zusätzliche tiernotärztliche Weiterbildungsmaßnahmen während ihrer Ausbildung besucht.

Wolfgang Schuster (seit 2016 dabei) ist mit den Kolleg*innen fast täglich mit der Mobilen Tierrettung unterwegs und sammelt verletzte und ausgesetzte Hunde, angefahrene Greifvögel, entlaufene oder ausgesetzte Katzen ein. Auch darunter Schwäne, die sich in Angelschnüren oder Plastikmüll so sehr verfangen haben, dass sie flugunfähig sind und dem Tode geweiht wären. Gerade wurde ein entlaufener Pfau von unserer Mobilen Tierrettung aufgegriffen, der nach einem Aufruf über unsere Facebook Seite wohlbehalten an seinen Besitzer zurückgegeben werden konnte.

Alle Fundtiere werden unverzüglich auf unserer Facebook Seite gepostet, in der Hoffnung, dass sie schnellstens an ihre Besitzer*innen zurückgegeben werden können.

Seien Sie dabei - helfen Sie jetzt!

Ihre Spende sichert:

  • die Tierrettung rund um die Uhr
  • den Einsatz geschulter Teams
  • schnelle Hilfe in der Not
  • moderne technische Ausrüstung

NEWS | Retten

Neues aus Korgau

11 Tierschutzpferde in Korgau

Weltkatzentag2019

Ein schwarzer Tag und Trinity hat verloren..

Trinity die Kämpferin

Was Tierpfleger*innen auch aushalten müssen

Hündin Inka

Sorgentier des Monats August: Inka

Seite 6 von 85

Empfehlen Sie uns weiter