Wildtiere und Reptilien – Artenvielfalt erhalten

Wildtiere und Reptilien erfüllen eine wichtige Rolle im Kreislauf der Natur. Jede einzelne Tierart – von Reh über Kauz und Kreuzotter bis hin zur Biene – hat seinen festen Platz in diesem sensiblen Gefüge. Seitdem der Mensch jedoch an vielen Stellen in den Lebensraum der Wildtiere und Reptilien eingreift, sind viele künstliche Gefahrenquellen entstanden. Zäune, Straßen und giftige Chemikalien sind nur einige Beispiele dafür. Auch die nicht artgerechte Haltung von Reptilien in Städten wird zunehmend zum Problem. Dadurch leidet die gesamte Artenvielfalt und ganze Ökosysteme geraten aus dem Gleichgewicht.

Wildtiere und Reptilien – Lebensräume schützen

Wildtiere und Reptilien sind nicht domestiziert und daher nicht an ein Leben mit Menschen angepasst.

In Zusammenarbeit mit Experten pflegen wir in Not geratene Wildtiere und Reptilien artgerecht, um sie schnellstmöglich wieder gesund in die Freiheit zu entlassen.

Unser aller Ziel muss sein, die Artenvielfalt und damit das Leben auf unserem Planeten zu erhalten.

Mit Ihrer Spende investieren Sie in

  • · Schulung & Ausbildung qualifizierter Wildtierpfleger*innen
  • · Artgerechte Haltung & Pflege zur Auswilderung
  • · Spezialnahrung & Medikamente
  • · Tierärztliche Behandlungen & Transporte
  • · Ganzjährige Beheizung von Räumlichkeiten

Mit Ihrer Spende helfen Sie


Spenden Sie daher jetzt für Schutz und Auswilderung der Wildtiere und Reptilien!
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar – VIELEN DANK!

Neueste Artikel Wildtiere & Reptilien

Einsatz gegen Hungertod von Schwänen

Einen Weg von fast einem Kilometer durch kniehohe Schneewehen nimmt Silke Wehlitz jeden Tag auf sich und zieht einen Schlitten mit 15 Kilogramm Getreide an die Schlei. Ihr Ziel: die Futterstelle, die sie für 50 bis 100 Schwäne und andere Wasservögel am Ufer der Großen Breite auf dem Gemeindegebiet von Brodersby eingerichtet hat.

Weiterlesen …

Diana Erdmann (47)

Hilfloses Rehkitz aus Zaun befreit

Der kleine Rehbock, hatte sich in einem Zaun im Landkreis Harburg verfangen und wurde vom Hund einer aus Lüneburg stammenden Spaziergängerin entdeckt.

Eigentlich wollte die Hundehalterin nur eine kleine Runde mit ihrem Vierbeiner drehen bevor sie eine Freundin in Marmstorf besuchen wollte. Plötzlich bellte dieser und die beherzte Lüneburgerin befreite das Rehkitz aus seiner misslichen Lage. Dieses musste schon einige Zeit in dem Zaun gefangen gewesen sein, denn es wirkte sehr erschöpft.

Weiterlesen …

Der Wanderfalke. Foto: C. Erdmann

Wanderfalken Rettung

Ehrenamtliche Mitarbeiter des Wanderfalkenschutzgruppe Nordseeküste vom Dachverband Deutscher Falkenorden, Klaus Meyer und Terra Mater Mitarbeiter Christian Erdmann konnten dieses Jahr schon den zweiten diesjährigen Wanderfalken nach dem missglücktem Jungfernflug in Rastede bergen.

Weiterlesen …

Foto: Christian Erdmann

"Glühwürmer" haben Igel zu Gast

Die Kindergartengruppe "Die Glühwürmchen" aus Neuenkirchen baten das Team der Wildtierhilfe, etwas über die heimischen Igel zu berichten. Diana packte zwei unserer zahlreichen Wintergäste ein und fuhr mit Ihnen zu den Kindern.

Weiterlesen …

Schnappschildkröte in Malente entdeckt

Malente - Mit schnöden Schokoeiern zu Ostern gibt sich Familie Klaas/Bethke aus Malente ab sofort wohl nicht mehr zufrieden. Ihr Osterfund 2009 hat neue Maßstäbe gesetzt. Im Schilf der Malenter Au versteckt gleich neben dem Bolzplatz kauerte er – oder besser sie: Angenehm, „Schnappi“, die Schildkröte!

Weiterlesen …