Tierrettung – das Herzstück unserer aktiven Tierschutzarbeit!

Tierrettung erfordert eine intensive Koordination zwischen allen Helfer*innen und Beteiligten.

Denn bei unseren Einsätzen, bei denen Tiere in Not gerettet werden, zählt jede Minute. Jeder Handgriff muss sitzen.

Tierrettung – das Herzstück unserer aktiven Tierschutzarbeit!

Tierrettung: Unsere Einsätze

Über den Tiernotruf sind wir rund um die Uhr erreichbar. So können unsere umfassend geschulten Mitarbeiter*innen sofort reagieren. Damit wir Tieren in Not schnell helfen können, kommt es bei unseren Einsätzen zur Tierrettung auch auf das gute Zusammenspiel mit Polizei, Behörden und Veterinärmedizinern an.

Ihre Spende fließt in

  1. · Schulung/Ausbildung qualifizierter Mitarbeiter*innen
  2. · Technische Spezialausrüstung
  3. · Tiermedizinische Erstversorgung
  4. · Fahrzeuge für jeden Einsatz

Tierrettung ist wichtig – Sie können helfen


Natürlich sind unsere Rettungseinsätze kostenaufwändig. Doch wenn es um die Hilfe für Tiere in Not geht, kann unser Anspruch nur maximal hoch sein. Es geht ums (Über)Leben!
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar – VIELEN DANK!

Neueste Artikel Tierrettung

Pechvogel’s Rettung

Unser Partner Wildtierstation Hamburg berichtet. Die Norderstedter Feuerwehr musste zu einem ganz speziellen Einsatz ausrücken: ...

Weiterlesen …

Der Katzenfamilie geht es wieder gut!

Frau Borst berichtet aus Lustadt:

Abends gegen 19 Uhr erreichte mich ein Anruf, dass 9 Katzenwelpen im Wald bei Kirrlach gefunden wurden..

Weiterlesen …

Roborowski Hamster
Roborowski Hamster

Großnotfall Troisdorf -Ein Transporter voller Vögel und Hamster

Terra Mater hilft deutschlandweit und so konnten wir auch nicht wegsehen, als wir vom Großnotfall Troisdorf gehört haben.

Weiterlesen …

Symbolfoto

Tierrettung in Sachsen

Herr Wolf, TM- Beauftragter für Tierrettung in Sachsen, berichtet:

„Wir erhielten des Nachts einen Anruf der Polizei...

Weiterlesen …

Der Katzenfamilie geht es wieder gut!

Katzen entrannen nur knapp dem Tod

Unfassbar, diese Geschichte ereignete sich kürzlich an einem schwül-warmen Tag mitten in Deutschland: Am Straßenrand stand einsam ein vermeintlich leerer Karton. Soweit erst einmal nicht ungewöhnlich. Als jedoch ein vorübergehender Passant zufällig bemerkte, dass sich der Karton bewegte, stutzte er und ging zögernd darauf zu. Was er darin vorfand, ließ seinen Atem stocken: In dem Karton ohne Luftlöcher, Wasser und Nahrung, rangen sechs Katzen mit dem Tod!

Weiterlesen …