Tierhofarbeit – eine zeit- und kostenintensive Notwendigkeit

Mit der Tierhofarbeit setzt nach der Tierrettung der Teil unserer Arbeit an, der einen Großteil der Zeit und Kosten verschlingt. In unseren Auffangstationen erhält das gerettete Tier fachkundige erste Hilfe.

Dabei arbeiten wir über unsere Tierhöfe und Partnerstationen mit Experten im gesamten Bundesgebiet zusammen.

Tierhofarbeit – so funktioniert sie

Die jahrelange Praxis hat uns gezeigt, dass der vollständige Heilungsprozess bei einem geretteten Tier mitunter mehrere Monate andauern kann.

Oft sind es dann die seelischen Wunden, die es neben seinen körperlichen Schmerzen mühevoll überwinden muss.

Mit viel Einfühlungsvermögen

gehen unsere Mitarbeiter*innen bei der Tierhofarbeit auf die individuellen tierischen Bedürfnisse ein.

Unsere Tierhöfe bieten dem Tier die schützende Umgebung, in der es sich von seinen körperlichen und psychischen Verletzungen erholen darf, bis es wieder gesund ist und vermittelt werden kann. Andernfalls verbringt es dort als Gnadentier ein würdevolles Leben.

Ihre Spende unterstützt bei

  1. · Schulung/Ausbildung qualifizierter Tierpfleger*innen
  2. · Grundversorgung der Tiere
  3. · Beschaffung von Nahrung & Medikamenten
  4. · Tierärztlichen Behandlungen & Transporte
  5. · Kennzeichnung per Chip & Registrierung der Tiere

Tierhofarbeit benötigt Ihre Unterstützung!


Denn für die Erstversorgung, Pflege und Vermittlung der Tiere fallen immer Kosten an.
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar – VIELEN DANK!

Neueste Artikel Hofarbeit

TM-Pferd Jump ist tot

Eine sehr traurige Nachricht zum Wochenstart: TM-Pferd Jump ist am Samstag, den 13. August 2016 leider verstorben. Als Teil der "munteren Rentnergang" gehörte Jump zu den TM-Patentieren. Der kleine Kämpfer kam im Januar 2016 zusammen mit seinem Freund Carinjo zur TM-Partnerstation, dem Pferdeschutzhof Four Seasons e.V. in Rheda-Wiedenbrück.

Weiterlesen …

TM besucht das "Buure Luege" in Albbruck

Am 24. Juli 2016 besuchte unser Auszubildender Frederik Knauf im Rahmen des "Buure Luege" die TM-Partnerstation, den Pferdeschutzhof Albbruck, der sich dort präsentierte. Das Buure Luege ist ein Tag der offenen Tür der Bauernhöfe, der auch in diesem Jahr im beschaulichen Schadenbirndorf (Gemeinde Albbruck) abgehalten wurde.

Weiterlesen …

Gratulation zur bestandenen Prüfung

Laura Buder (21) hat am 13. Juli 2016 ihre Abschlussprüfungen bestanden und ist nun ausgebildete Tierpflegerin. Besonders im praktischen Prüfungsteil punktete sie mit guten Ergebnissen und kann – wie auch ihre Kolleg*innen im Tierheim Guben – sehr stolz auf das Erreichte sein.

Weiterlesen …

Auszubildende Tierpfleger*innen gesucht

Stellenausschreibung "Last Minute":
Beim TM-Partner in Rheda-Wiedenbrück ist aktuell eine Tierpfleger*innen-Azubi-Stelle zur besetzen. Bewerber*innen sollten mindestens 18 Jahre alt sein und die mittlere Reife (Realschulabschluss) absolviert haben. Vorausgesetzt werden Tierliebe, selbständiges Arbeiten sowie die Bereitschaft, "über den Tellerrand hinaus" zu schauen.

Weiterlesen …

Wie Kater "Koma" zu seinem Namen kam

Ein Kater, der bei TM-Partner Tierschutzhof Hannover Land e.V. zuhause ist, erzählt, wie er seinen außergewöhnlichen Namen erhielt:

„Hallo, mein Name ist Koma!
Ja ich weiß, das ist ein seltsamer Name! Aber wenn ich meine Geschichte erzähle, wisst ihr, warum ich so heiße. Ich glaube, als ganz kleiner Kater ging ich verloren, denn dass mich jemand einfach so meinem Schicksal überlässt und mich aussetzt, kann und will ich mir nicht vorstellen!

Weiterlesen …