Archiv

Blackmore´s Night

Blackmore’s Night ist eine Musikgruppe bestehend aus dem ehemaligen Deep Purple-Gitarristen Ritchie Blackmore und seiner Ehefrau Candice Night Am 12.07.2009 gab die Band ein Konzert in der Stadthalle in Heidelberg. Da die beiden sehr tierlieb sind, gaben sie uns die Möglichkeit einen Infostand von TERRA MATER im Foyer der Stadthalle aufzubauen um über unsere aktive Tierschutzarbeit zu informieren.Dafür möchten wir uns auch hier nochmals ganz herzlich bedanken.

Weiterlesen …

C. Erdmann mit dem Goldregenpfeifer.

Goldregenpfeifer gerettet !

Da schlägt das Wildvogelpflegerherz höher!!

Neben den täglich eingelieferten Wildvögeln wie Amseln, Mäusebussarden und Krähen gelangen aber auch hin und wieder seltene Arten in die Hände der Wildvogelpfleger.

Weiterlesen …

Neuer Weidezaun für bedrohte Greifvögel

Die Insel Borkum ist ein unverzichtbares Rückzugsgebiet für gefährdete Greifvogelarten wie Kornweihe und Sumpfohreule. Beide sind in Deutschland im Bestand stark gefährdet oder gar vom Aussterben bedroht.

(05/2010) Ehemals in weiten Gebieten des nordwestdeutschen Tieflandes in Mooren, Heiden und feuchten Grünlandgebieten heimisch, haben sie sich in den letzten Jahren fast ausschließlich auf die Ostfriesischen Inseln zurückgezogen. Der seit vielen Jahren hohe Bestand auf Borkum sowie auf einigen anderen Inseln ist somit bundesweit von herausragender Bedeutung, die Verantwortung zu ihrem Erhalt liegt damit in besonderem Maße in unseren Händen.

Weiterlesen …

Foto: ddp/jol

Verhindern Greifvogel-Silhouetten den Vogeltod?

Amsel, Drossel, Fink und Star krachen oft gegen große Glasflächen und brechen sich das Genick. Darum haben Aufkleber auf vielen Fenstern die Umrisse von Greifvögeln. Aber reichen simulierte "Fressfeinde" wirklich, um die Vogelschar zu erschrecken? Ein dumpfer Knall an der Fensterscheibe, und schon fällt ein glückloses Rotkehlchen mit einem Genickbruch zu Boden. Millionen Vögel sterben jedes Jahr, weil sie mit hohem Tempo auf Glasscheiben prallen. Vor allem Schallschutzwände an Autobahnen, die Verglasung von Wintergärten und stark spiegelnde Glasscheiben sind für Vögel schwer erkennbare Hindernisse.

Weiterlesen …

Wenn die "Küken" die Küken treffen

Elke Knebel ist Terra Mater-Partnerin in Gronau. Sie arbeitet eng mit Heinz Zimmermann, unserem Tier-Inspektor Süd, zusammen. Auf ihrem Hof empfängt sie in unregelmäßigen Abständen auch die vier- bis sechsjährigen "Küken" aus dem Kindergarten.

Weiterlesen …