Kinder und Jugendliche im Einsatz für Umwelt- und Tierschutz

TERRA MATER setzt sich dafür ein, dass Kinder- und Jugendliche den würdevollen und selbstbewussten Umgang mit anderen Lebewesen im Einklang mit der Natur erlernen. Uns liegt es sehr am Herzen, Kinder und Jugendliche sowohl in der Theorie als auch in der Praxis so früh wie möglich, aber altersgerecht, an diese Themen heranzuführen.

Kinder und Jugendliche in unseren Tierschutz-Gruppen

In unseren Tierschutz-Gruppen „TM Kids“ und „TM Teens“ erlernen Kinder und Jugendliche spielerisch und unter fachkundiger Beaufsichtigung den artgerechten Umgang mit der Natur und den darin lebenden verschiedenen Tierarten. Außerdem bieten wir Schulen und Kindergärten kindgerechte Informationen und Arbeitsmaterialien zum Thema Umwelt- und Tierschutz, organisieren Schulbesuche auf unseren Tierschutzhöfen und fördern Projekte unserer Partnerstationen, z. B. die Tiergestützte Pädagogik.

Ihre Spende sichert

  1. · eine qualifizierte Betreuung von Schul- & Kindergartengruppen in unseren Tierauffangstationen
  2. · die Erstellung von Lehrmaterialien
  3. · Kooperationen im Bereich Tiergestützte Pädagogik
  4. · die qualifizierte Betreuung der TERRA MATER Tierschutz-Gruppen


Unterstützen Sie unsere Arbeit für Kinder und Jugendliche!
Ihre Spende ist steuerlich absetzbar – VIELEN DANK!

Neueste Artikel Kinder & Jugendliche

Die 22 Abzeichenprüflinge können alle sehr stolz auf sich sein

Erfolgreiche Abzeichen-Lehrgänge

Am 13. Februar 2016 fanden Abzeichen-Lehrgänge in der Reitanlage des TM Partners RZF Heideland e.V. in Korgau statt. die Veranstaltung war gut besucht und kein Kind – es waren insgesamt 22 Prüflinge – musste mit Tränen nach Hause gehen.

Weiterlesen …

Piotr Stopa

Tierheim kooperiert mit Europaschule

Die TM-Partnerstation, das Tierheim Guben e.V., kooperiert mit der örtlichen Europaschule „Marie & Pierre Curie“. Das Projekt nennt sich Praxislernen. Dabei erhalten Schülerinnen und Schüler teilnehmender europäischer Schulen im Zuge einjähriger Praktika Einblicke in das Arbeits- und Wirtschaftsleben.

Weiterlesen …

Zufallsbegegnung mit nachhaltigen Folgen

Laura, Auszubildende zur Tierpflegerin im Tierheim Guben, berichtet von einer zufälligen Begegnung, die bis heute nachhaltig ist: "Mit 9 Jahren sprachen mich Ilse und Margarete von der Heilsarmee Guben an, ob ich bei ihnen meine Freizeit verbringen möchte. Ich fand das gut und ging hin. So holten sie mich eigentlich direkt von der Straße weg.

Weiterlesen …

"Rasender Reporter": Max, 12 Jahre

Neues aus Eschweiler – Max berichtet

Über die Weihnachtsferien ist in der Willi-Fährmann-Schule in Eschweiler einiges passiert. Schüler Max war als „rasender Reporter“ unterwegs. Seine Beobachtungen hat er in einem kleinen Artikel verarbeitet:

Weiterlesen …

"Ich wollt, ich wär ein Huhn..."

...ob das vor allem für die Tiere wirklich immer wünschswert ist, wurde Anfang dieses Monats bei unserem Partner, der Willi-Fährmann-Schule in Eschweiler, untersucht.

Weiterlesen …