Wer braucht Riesenschlangen als Haustiere?

Das fragt sich auch TM-Partner Christian Erdmann, Stationsleiter der Wildtierstation in Sparrieshoop. Nach dem tragischen Tod eines Motorradfahrers meldete sich die Witwe bei ihm, um die "Haustiere" ihres verstorbenes Mannes unterzubringen. Sie habe keinen Bezug zu den Tieren und möchte sie gerne abgeben. "Spätestens hier beginnt das Problem", weiß Erdmann, der seit 30 Jahren solche exotischen Haustiere versorgt und vermittelt. Ohne Sachkundenachweis kann sich Jedermann Riesenschlangen anschaffen und halten. "Ein unhaltbarer Zustand", findet der Wildtierexperte. Die Behörden lassen Reptilienbörsen zu, über die ohne Kontrolle mit exotischen Tieren Handel betrieben wird. Gibt es Probleme mit ausgesetzten Tieren, reagiert nur der Tierschutz, nicht die Behörde. "Wir haben die drei 250 cm langen Schlangen kurzfristg in unseren Exotenräumen gut unterbringen können und sie auch schon an einen fachgerechten Pflegeplatz weitergeleitet", freut sich Erdmann.

Zurück