Unglaublich: Dieses Kätzchen überlebte!

Aus einem rund 40 Kilometer entfernten Ort meldete sich eine verzweifelte Frau telefonisch bei unseren Partnern in Bad Schmiedeberg, Hansi und Frank Emmrich: „Auf der Fußmatte vor meiner Haustür liegt ein kleines Kätzchen. Würden Sie bitte herkommen? “Die Eheleute sind seit vielen Jahren aktive Tierschützer und haben schon einiges erlebt. Doch mit dem, was sich ihren Augen offenbarte, als sie bei der Dame eintrafen, hatten auch sie nicht gerechnet: Der Bauch der Katze war bis ans Hinterbein aufgerissen. Von der armen Kreatur ging ein übler Geruch aus, Maden hatten die Innereien bereits in starkem Maße befallen. Doch das Tier lebte noch! Offensichtlich hatte es sich mit letzter Kraft in Menschennähe geschleppt, um dort zu sterben... Sofort nahm Familie Emmrich die eher tote als lebendige Katze hoch und bettete sie ins Auto, um sie so behutsam und schnell wie möglich in eine Tierklinik zu fahren. Über acht Wochen wurde sie dort mehrfach operiert und behandelt und rang dabei diverse Male mit dem Tode.Doch ihr großer Kampfgeist oder die Binsenweisheit, dass Katzen sieben Leben haben, hielt sie davon ab, zu sterben. Bis jetzt lässt sich nicht nachvollziehen, was passiert sein könnte. Sicher ist allein, dass das Tier trotz seiner offensichtlich unermesslich schlechten Erfahrungen ein liebenswertes Geschöpf geblieben ist. Die Emmrichs konnten sie in ein neues, liebevolles Zuhause vermitteln. Dort kann sie hoffentlich, was auch immer sie erlebt haben mag, vergessen, und ihrer neuen Familie viel Freude bringen.

Zurück