Unfall mit tödlichen Folgen

Dieses unvorhergesehene Hindernis brachte das unglücksselige Tier aus dem Gleichgewicht und führte dazu, dass es sich im Sprung/Fall auf den Rücken drehte. So war es seiner natürlichen Körperbeherrschung beraubt, das Armiereisen spießte den Kater bei lebendigem Leib auf.

Die Grundstückseigentümer*innen wurden auf den tragischen Unfall nur dadurch aufmerksam, dass ihr Hund anschlug. Sie alarmierten daraufhin sofort die TM-Tierrettung, und Heinz Zimmermann, TM-Vorstandsmitglied, rückte aus. Mit großem Aufwand zog er das Armiereisen aus dem Boden, um den Kater schnellstmöglich zum Tierarzt zu transportieren. Leider waren die Verletzungen zu schwerwiegend, sodass das arme Tier nur noch von seiner Qual erlöst werden konnte, indem es eingeschläfert wurde.

Auch, wenn derartige Unfälle sicher nicht auf der Tagesordnung stehen, rät TERRA MATER e. V.: Bitte achten Sie darauf, solch potenzielle Gefahren für Tiere aus dem Außenbereich Ihres Grundstücks zu entfernen!

 

Zurück