TM zu Gast im Biologieunterricht

Aufgrund eines Zeitungsartikels in der Dithmarscher Landeszeitung über die Tierschutzarbeit der TERRA MATER Wildtierstation in Tellingstedt, lud die Lehrerin Frau Vieborg den Leiter der Station Christian Erdmann ein um den Grundschülern einmal den Igel näher zu bringen und den richtigen Umgang mit Jungigeln zu erläutern. Morgens um 8.20 Uhr erwarteten die neugierigen Schüler schon den Tierschützer mit seiner spannenden Fracht. Nach einer kurzen Einleitung musste Christian dann endlich die Igelpfleglinge den Schülern zeigen.Hier stellte sich dann leider schnell raus das einige Kinder bis dato nur überfahrene Igel kannten. Noch nie sahen sie einen lebenden Igel. Christian konnte nun den erwachsenen Igel im Klassenzimmer laufen lassen. Hier hatten die Kinder nun ausführlich Zeit das Verhalten des Igels zu beobachten. Aber auch die mitgebrachten Jungigel wurden befühlt, beobachtet und es wurden viele spannende Dinge entdeckt. "Guckt mal der hat ja Ohren." "Der Igel hat ja Krallen." "Der pickt ja gar nicht." "Die glücklichen Kinderaugen verraten mir ob die Kinder Interesse an dem Thema haben," erklärt Christian. Nachdem die erste und zweite Klasse der Klaus- Groth Schule nun je eine ganze Unterrichtsstunde den Igel als Thema hatten wissen die kleinen Tierschützer nun auch das Kellerfensterschächte eine Falle für Igel sind. Alle Kinder wollen nun zu Hause immer aufpassen, dass kein Igel in solch eine Falle gerät. Als Dank an Christian malten die Schüler der ersten Klasse ganz viele Igelbilder. Natürlich wurden die Igel von den kleinen Tierschützern bis zum Auto getragen.

Zurück