Tierquälerei auf dem Weihnachtsmarkt

Im Dezember des letzten Jahres wurden Mitarbeiter unseres Partners, des Naturtierheims Ostsee e.V., von Besuchern des Rostocker Weihnachtsmarktes auf einen Straßenmusikanten mit einer Drehorgel aufmerksam gemacht. Der Mann hatte einen kleinen haarlosen Hund bei sich. Die besorgten Weihnachtsmarktbesucher hatten die Kollegen des Naturtierheims Ostsee e.V. als Tierschützer erkannt und angesprochen. Der trotz eines übergezogenen Mäntelchens vor Kälte am ganzen Körper zitternde Hund, ein haarloser Mexikanischer Nackthund, lag auf einer dünnen Decke unmittelbar auf dem blanken kalten Pflaster. Der Bitte, den Hund wärmer zu halten und abzudecken wurde von seinem Herrchen mit der Begründung „das Tier zittert rassebedingt und nicht vor Kälte“ abgelehnt. Das ginge niemanden etwas an!Wegen der Uneinsichtigkeit des Tierhalters wurde das zuständige Veterinäramt eingeschaltet. Der Hund ist inzwischen im Rostocker Tierheim untergebracht. Mexikanische haarlose Nackthunde, Xoloitzcuintle, sind hierzulande eine seltene Hunderasse, in Mexiko aber schon seit 3.500 Jahren treue Begleiter des Menschen.

Zurück