Tierisches Unwetter-Opfer

Die anhaltenden Unwetter in Deutschland setzen nicht nur uns Menschen zu. Am Samstag, 25. Juni 2016, fand das Ehepaar Jean, TM-Helfer im hessischen Diemelsee, ein Turmfalkenjunges. Der Greifvogelsteppke kauerte völlig entkräftet und flugunfähig auf einer Wiese.

Die aktiven Tierschützer fackelten nicht lange. Sie selbst sind Greifvogel-unerfahren. Dass sie aber helfen mussten, stand für die Jeans außer Frage. So liehen sie sich von einer Nachbarin Handtücher, damit das verängstigte Tier sie nicht durch Schnabelhiebe verletzte. Bärbel Jean organisierte eine Transportbox, in der das Falkenjunge zur nahen Ausgewöhnungsstation für Greifvögel und Eulen, nach Marsberg-Essentho gebracht wurde.
Hier stellte sich schnell heraus, dass das Jungtier zum Glück unverletzt war. Es wird nun aufgepäppelt und ausgewildert, sobald es stark genug ist, um für sich selbst zu sorgen.

Zurück