Skrupellose Tierentsorgung mit Happy End

Für Sheldon und Leonard gab's ein Happy End

Diese Handlungsaufforderung bezog sich nicht nur auf den Korb, sondern auch auf dessen Inhalt: Zwei ca. acht Monate alte Kater!

Frei nach dem Motto „aus den Augen, aus dem Sinn“ bauten die Täter*innen wahrscheinlich darauf, dass sich in einem Mehrfamilienhaus schon irgendjemand um die hilflosen Tiere kümmert…und glücklicherweise wurde das anonyme „Geschenk“ im Treppenhaus auch schnell von Bewohner*innen entdeckt. Sie verständigten die Polizei, die wiederum die TERRA MATER-Tierrettung informierte.

In der TM-Tierauffangstation in Lustadt erhielten die Jungtiere die Namen Leonard und Sheldon. Hier konnten sich die kleinen Kater von ihrem Schrecken erholen und wurden geimpft, gechipt sowie kastriert. Bereits nach kurzer Zeit führte diese Geschichte zum Happy End: Die niedlichen Waisen eroberten das Herz ihrer neuen Familie im Sturm, wurden vom Fleck weg adoptiert! In kurzer Zeit haben sich die beiden in ihrem neuen, liebevollen Umfeld super eingewöhnt und vergessen so hoffentlich, dass sie einst nicht gewollt waren.

Ihr traumatisches Erlebnis hat die beiden kleinen Racker eng zusammengeschweißt. Sehr anhänglich und verschmust sind sie auch ihren neuen Menschen gegenüber, denen sie eine Menge Spaß bereiten! Wie es sich für Kinder gehört, lieben sie es, zu spielen – so ist kein Blumentopf vor ihnen sicher, wenn ihnen der Schalk in den Nacken fährt!

 

Zurück