Schwanenrettung auf Rügen

Nach wochenlangen anhaltenen Schneefällen und zweistelligen Minustemperaturen leiden immer mehr Schwäne und andere Wasservögel, gerade auf der Ostseeinsel Rügen. Sie finden unter der hohen Schneedecke kein Futter mehr. Unsere Partner vor Ort, das Naturtierheim Ostsee e. V. und die Schwanenmutter Frau Rosemarie Halliger versorgen die hunderte Schwäne jetzt auch mit gespendetem Futter von TERRA MATER aus Hamburg. Der 1. Vorsitzende vom Naturtierheim, Herr Kai, freut sich über eine Spende von TERRA MATER über 1000,- € Soforthilfe für die Schwäne. Wildtierexperte Christian Erdmann stockt die Hilfe um weitere 500,- € auf. "Wir unterstützen diese großartige Tierschutzarbeit vor Ort jetzt wo sie gebraucht wird. Wir werden nicht dabei zuschauen, wie die majestätischen Tiere jämmerlich umkommen — erklärt Erdmann.

Mit artgerechtem Futter wie Weizen und Mais werden die Wasservögel rund um die Uhr versorgt.

Auch in die TERRA MATER Wildtierstationen werden täglich geschwächte Schwäne eingeliefert. In Niedersachsen versorgen Klaus Meyer und Diana Erdmann jetzt schon über 30 Schwäne.

Zurück