Schleiereule Alex kehrt zurück in die Natur

Am vergangenen Wochenende kam der "große Moment" für die Schleiereule, die nach einem Autounfall in die TERRA MATER Wildtierstation gekommen war. Im Anschluss an die erfolgreiche Behandlung konnten wir sie nun wieder am Fundort in Schackendorf frei lassen. Dieser Tag war schon sehnsüchtig erwartet worden: Finderin Ina Schilling freute sich sehr, als wir den gefiederten Patienten vorsichtig aus seiner Transportkiste holten und er wieder völlig gesund und munter wirkte. Als Schleiereule "Alex" (so hatte Frau Schilling Ihren Patienten getauft) dann mit seichten Flügelschlägen in den nächsten Wald flog, hinein in die wiedergewonnene Freiheit, da strahlte die aktive Tierfreundin übers ganze Gesicht.

Zurück