Paralympixx – die etwas andere Hundeolympiade…

Übergabe des symbolischen Schecks: TM-Azubi Frederik Schweikardt mit Stationsleiterin Diana Erdmann

Von 11 bis 17 Uhr bewältigten Hunde in Rollatoren, mit Prothesen und mit chronischen Erkrankungen sowie Hundesenioren den Parcours. Im Mittelpunkt stand neben dem sportlichen Wettkampf vor allem, dass die Tiere sich an den zehn Stationen ohne Druck austoben und mit Spaß bei der Sache sind.

Die Einnahmen gingen an „Glückshund“ Bobby. Der fünf Monate alte Mini Toy hatte keinen guten Start ins Leben. Durch eine angeborene Fehlstellung des Knies musste ihm sein Bein amputiert werden. Die Einnahmen helfen dabei, die enormen Behandlungskosten zu bewältigen.

Eine Tombola, leckeres Essen und Getränke sowie viele Aussteller – darunter Futtermittelhersteller, Anbieter von Haustierzubehör, Tierretter und eine Illustratorin – sorgten für ein buntes Rahmenprogramm. Alles in allem eine gut besuchte, gelungene Veranstaltung mit einem nicht alltäglichen Schwerpunkt.

Zurück