Noch zwei Tierschicksale

Schäferhundmix Jazz

Ende Mai 2015 kamen Betty und Jazz auf den Geißblatthof. Am Vortag war der Halter aus der vermüllten und teilweise ausgebrannten Wohnung ins Krankenhaus eingewiesen worden. Die Verwandten des Halters, die verzweifelt eine Bleibe für die beiden Tiere suchten, berichteten, daß Jazz in jüngerer Vergangenheit selten öfter als 1x täglich nach draußen gekommen ist. Auch waren sie nicht in der Lage, den Hund über die steile Stiege aus der oberen Etage aus dem Haus zu holen, sodass einer unserer Auszubildenden abkommandiert werden mußte, die Tiere abzuholen. Von dem Anblick der zugemüllten Wohnung und dem dazugehörigen Geruch hat er die nächsten Nächte noch geträumt....Und dann kamen sie auf dem Geißblatthof an. Die Katze Betty mit gut 12 Jahren, und der Schäferhund Mischling Jazz mit ca. 10 Jahren. Betty hat sich sofort über Futter, streichelnde Hände und ein kuscheliges Kissen gefreut, auch Jazz war von Anfang an freundlich, aber man merkt ihm doch deutlich Defizite an. An der Leine läuft er von links nach schräg und versteht so gar nicht, was man eigentlich von ihm will (wird langsam besser), schlimmer noch war aber, dass sein Urin mit größeren Mengen Blut gemischt ist. Nachdem eine Blasenentzündung ausgeschlossen werden konnte hat er nun Medikamente bekommen, die seine deutlich vergrößerte Prostata zum Abschwellen bringen sollen. In den nächsten Tagen soll er kastriert werden, denn ursächlich ist eine vermehrte Ansammlung von Testosteron in der Prostata für die Vergrößerung und die damit verbundenen Begleiterscheinungen verantwortlich. Die Blutmengen, die der arme Jazz mit dem Harn absetzt, lassen auf eine weit fortgeschrittene Prostatavergrößerung schließen. Beide Tiere sind bereits zur Vermittlung freigegeben.

Katze Betty

Zurück