Lupos Zahnfee hat gepennt

Der ca. einjährige Jungrüde Lupo, ein Langhaardackelmischling, versetzte die Mitarbeiter unserer Partnerstation, dem Welpenwaisenhaus NRW e.V., in ziemliches Erstaunen: Bei der obligatorischen Gebisskontrolle stellte sich heraus, dass Lupo vorne so gut wie keinen Milchzahn gewechselt hatte! Lediglich im hinteren Bereich waren die Backenzähne durch bleibende Zähne getauscht worden. Vorne hatten sich diese unter, neben oder über die Milchzähne geschoben.Besonders prekär war, dass ein Eckzahn (lat. Caninus) bereits so verschoben war, dass er beim Schließen des Maules in die Lefze des Unterkiefers drückte und dort eine offene Druckstelle verursachte. Schnell war klar, dass hier nur eine Operation beim Tierarzt Abhilfe schaffen konnte. Gesagt, getan. Weil die bleibenden Zähne bereits deutliche Spuren von Plaque aufwiesen, wurde dieser Belag in einer weiteren kleinen OP ebenfalls entfernt und die Zähne poliert.Schon wenige Tage nach dem Eingriff war bei Lupo nichts Auffälliges mehr an Gebiss oder Kiefer zu erkennen. Damit die bleibenden Zähne und der Kiefer keinen Schaden nehmen, sollten Sie den Zahnwechsel Ihres Junghundes im Auge behalten und sich beim Tierarzt Ihres Vertrauens beraten lassen.

Zurück