Kampf gegen das Schächten

Dankschreiben von ANIMAL LIFE an TERRA MATER e. V.

Seit Jahren setzt sich der österreichisch-schweizerische Tierschutzverein ANIMAL LIFE vor allem im Libanon dafür ein, Schlachtbetriebe mit Betäubungsgeräten auszustatten, um vielen Tieren aus Europa nach dem langen, qualvollen Transport wenigstens den brutalen Schlachttod bei vollem Bewusstsein zu ersparen. Dieses Betäubungsprojekt unterstützt TERRA MATER e. V. bereits seit 1997 – Hilfe, die nachhaltig wirkt, und für die sich ANIMAL LIFE auch in diesem Jahr herzlich bei TERRA MATER e. V. bedankte.

Schächten ist eine grausame Art der Schlachtung, die noch immer im Orient und leider auch in Deutschland – wenn auch nur mit Ausnahmegenehmigung  (§ 4a Abs. 2 Nr. 2 des Tierschutzgesetzes) – traditionell praktiziert wird. Dabei wird Schlachtvieh ohne vorherige Betäubung bei vollem Bewusstsein die Kehle durchgeschnitten, sodass die Tiere lebend ausbluten – ein langsamer und vor allem unnötig qualvoller Tod.

Rechtfertigung für diese bestialische Form des Schlachtens ist die fälschliche Auslegung des Korans. Die heilige Schrift des Islams ist die Hauptquelle des gültigen islamischen Gesetzes, der Scharia. Doch entgegen der gängigen Praxis ist es schlichtweg falsch, dass der Koran vorschreibe, Tiere ohne Betäubung derartig grausam zu schlachten.

Aktiv unterstützt von TERRA MATER e. V. hat es sich ANIMAL LIFE auf die Fahnen geschrieben, diesen Irrtum auch hierzulande aufzuklären und vor Ort gegen das brutale Schächten vorzugehen. Dem intensiven Engagement der Tierschutzorganisationen ist es zu verdanken, dass inzwischen immer mehr Tiere schmerzfrei geschlachtet werden: Sie stellen über 100 Schlachtbetrieben und Metzgereien verteilt über den ganzen Libanon Betäubungsapparate zur Verfügung, deren Einsatz das Tierleid bereits vor dem Schlachtprozess maßgeblich reduziert.

Vielen Tausend Schlachttieren bleibt so der qualvolle Schächttod erspart – und die Nachfrage nach Betäubungsgeräten ist steigend. Eine Entwicklung, die auch kulturell von großer Bedeutung ist, und für deren Fortschritt sich TERRA MATER e. V. weiterhin einsetzt.

Zurück