Internationaler Tag des Hundes

Anlässlich des heutigen Internationalen Tages des Hundes, möchten wir zwei unserer Patenhunde vorstellen. Aufgrund ihrer Vorgeschichten sind diese nicht mehr vermittelbar. Dennoch möchten wir Ihnen einen glücklichen Lebensabend schenken, und deshalb bleiben sie bis an Ihr natürliches Ende bei uns. Gerne können Sie uns dabei helfen ihnen diesen zu ermöglichen, indem Sie eine Patenschaft übernehmen.

Hund Sam: Als der siebenjährige Labradorrüde in die TM-Tierauffangstation nach Lustadt kam, war er in einem sehr schlechten Zustand: stark unterernährt, Pilzbefall an Haut und Ohren, zudem Milben in der Haut.

Dank der liebevollen Arbeit unserer Tierpfleger sieht Sam nun so aus:

Hündin Shila:   Die ca. zehnjährige Hovawart-Mischlingshündin kam in einem sehr schlechten Zustand zu TERRA MATER e. V. nach Lustadt und verkroch sich in der Anfangszeit völlig verängstigt im Innenraum des Zwingers. Haut und Ohren waren vom Malassezia Pilz befallen, beide Hinterläufe von zu wenig Bewegung beeinträchtigt, lange Krallen erschwerten ihr das ohnehin mühselige Laufen zusätzlich.
Nach langwieriger und geduldiger Arbeit mit Ihr geht es der Hündin sichtlich besser:

 

Sam und Shila stehen für weitere Patenhunde, die im Schutze von Terra Mater e.V. gut behütet in Frieden und Würde leben bis an ihr natürliches Ende!

Zurück