Hündin Shila ist freundlich und verspielt

Sorgenkind September 2016

Sorgenkind September: Shila

Shilas Haut und Ohren waren vom Malassezia Pilz befallen, die Krallen zu lang. Beide Hinterläufe sind von zu wenig Bewegung beeinträchtigt. Eine eventuelle Fehlstellung der Sprung- oder Kniegelenke ist möglich, dies kann allerdings erst nach einer Röntgenuntersuchung konkretisiert werden. Dazu ist leider eine Narkose nötig, die wir ihr aber noch nicht zumuten möchten. Zurzeit hat der Muskelaufbau Vorrang, dadurch läuft Shila schon viel besser.

Direkt nach ihrer Ankunft in der Tierauffangstation verkroch sich die verängstigte Hündin meist nur im Innenraum des Zwingers. Dank der Mitarbeiter*innen in Lustadt, die ihr behutsam und mit viel Geduld begegneten, ist sie inzwischen nicht mehr wiederzuerkennen, und zwar im positiven Sinne: Sie tobt sich gern im Freilauf aus und liebt es, Ball zu spielen! An der Leine ist sie noch recht stürmisch und versucht, die Welt zu entdecken. Shila hat Nachholbedarf! Mit Geduld, Ruhe und Regelmäßigkeit in ihren Abläufen bessert sie sich stetig. Wenn sie die notwendigen Untersuchungen und evtl. Operationen überstanden hat, kann sie in ihrem neuen Zuhause einziehen.

Können Sie sich vorstellen, Shila aufzunehmen und sie ihre unschöne Vergangenheit vergessen zu lassen? Dann rufen Sie uns an: 06347/608672 oder kommen Sie zu unseren Öffnungszeiten direkt in der TM-Tierauffangstation in Lustadt vorbei.

Zurück