Höckerschwan blockierte Bundesstraße

Ende Februar behinderte dieser männliche Höckerschwan den Straßenverkehr an der B432 Richtung Ihlsee in Bad Segeberg. An einem angrenzenden Regenrückhaltebecken hielt sich ein Schwanenpärchen auf — dieser Schwanenmann wollte wohl den Nebenbuhler vertreiben und hielt sich dabei immer auf der Bundesstraße auf. Ein Autofahrer konnte nicht mehr bremsen. Der Schwan wurde dabei zum Glück nur leicht verletzt.Benachrichtigt durch die Polizei, fing eine Mitarbeiterin aus dem Tierheim Bad Segeberg den Schwan ein und informierte Christian Erdmann von der Wildtierstation Hamburg/Schleswig-Holstein. Herr Erdmann holte den Schwan aus dem Tierheim ab und pflegte ihn einige Tage in der Station in Sparrieshoop. In der vergangenen Woche konnte der mächtige Vogel, der über 10 kg wog, dann mit kräftigen Flügelschlägen auf der Elbe bei Kollmar in die Freiheit fliegen.

Hier flog der Schwan wieder in die Freiheit.

Zurück