Herzlos: Tiere in eisiger Kälte ausgesetzt

In der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 2015 erreichte uns der Anruf eines aufgeregten Bürgers. An einer Bushaltestelle in Eilenburg-Ost hatten sie einen Karton mit Meerschweinchen gefunden. Es waren drei ausgewachsene Tiere und zwei Jungtiere. In dieser Nacht herrschte immer noch Frost, sodass die Tiere, hätte sie niemand entdeckt, dem Tod durch Erfrieren ausgesetzt gewesen wären. In einem Fall wie diesem fragen wir uns immer wieder: Wer ist bloß so herzlos und feige, dass er Tiere einfach aussetzt und nicht den Weg ins Tierheim findet? Nur durch die Aufmerksamkeit und den Anruf des Bürgers konnten die Tiere von unseren MitarbeiterInnen abgeholt und in unserem Tierheim untergebracht werden. Nach einer ärztlichen Untersuchung können die Meerschweinchen nun in ein neues zu Hause vermittelt werden.

Zurück