Gefährliche Falle: Stacheldraht

Quelle: Pixabay

Stacheldraht – er wird immer noch vielerorts eingesetzt, um Flächen wie Weiden einzugrenzen. Doch für ahnungslose Tiere ist er ein lebensgefährliches Risiko. Sie laufen oder fliegen hinein, verfangen sich und müssen in aufwändigen Rettungsaktionen herausgeschnitten werden. Oft kommt dabei jede Hilfe zu spät. Dass es auch ohne Stacheldraht geht, zeigt z. B. der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. In Kooperation mit Rinder- und Pferdehaltern wurden die Stacheldrahtzäune im Schutzgebiet nach und nach durch Glattdraht- und Elektrozäune ersetzt. Bitte denken Sie daran, wenn sie ein Gebiet umzäunen oder umzäunt haben!!!

Zurück