Erfolgreicher Erstbezug des Terrariums

Im letzten Jahr hatten Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe im Rahmen der Projektwoche daran gearbeitet, ein Terrarium für Bartagamen bezugsfertig einzurichten (TM berichtete). Von allen wurde seitdem mit Spannung der Einzug der Exoten erwartet.Am 7. April war es dann endlich soweit: Carolin Emonds-Seeger, Leiterin des Projekts „Tiergestützte Pädagogik“, holte im Tierheim Düren ein Bartagamenmännchen ab, das in den Neubau einzog. Direkt am Folgetag kam Ina Schweikardt in der Willi-Fährmann-Schule vorbei. Dass sich die Leiterin der TM-Partnerstation Pferdeschutzhof Four Seasons mit den „bärtigen Exoten“ gut auskennt, wurde in ihrer informativen Einführung deutlich: Die Jugendlichen erfuhren detailliert, worauf es bei der Haltung und Fütterung von Bartagamen ankommt. Damit sich der neue Terrariumbewohner wohlfühlt und richtig sattfressen kann, wurde sein Zuhause mit neu gekaufter Zitronenmelisse, mediterranen Kräutern und essbaren Blüten artgerecht ausgestattet. Die Bartagame ist zurzeit noch sehr aufgeregt. Um ihr die Eingewöhnung zu erleichtern, haben die Schülerinnen und Schüler der Willi-Fährmann-Schule jedoch beste Voraussetzungen geschaffen. Bisher ist das Männchen namenlos – im Zuge eines Schülerwettbewerbs wird es aber demnächst „Taufe“ feiern können. Und damit nicht genug: Fest eingeplant ist außerdem weibliche Gesellschaft, sobald ein bis zwei infrage kommende Weibchen gefunden sind. TM wird berichten…

Zurück