Die Ziege von der Autobahn

Alles fing mit einem Anruf von der Autobahnpolizei an. Wir sollen ganz schnell auf die A2 kommen, es befindet sich eine Ziege auf der Autobahn. Eine Ziege auf der Autobahn? Da stimmt doch etwas nicht. Das ist bestimmt nur ein großer Hund und einer der Polizisten hat sich verguckt. Als wir am Einsatzort ankamen, stellte sich heraus, dass dem nicht so war...Es war eine große ausgewachsene gehörnte Milchziege, die uns dort verdattert anschaute. Die Polizisten hatten diese bereits eingefangen und in Ihrem Einsatzfahrzeug laufen lassen. Die Ziegendame fraß in aller Selenruhe etwas undefinierbares, vielleicht Papiere? Aussteigen wollte sie auf jeden Fall nicht mehr. Nach gefühlt einer Stunde, ziemlich viel Schweiß und einem eingeklemmten Finger war sie dann bei uns im Wagen. Am Hof konnten wir durch Facebook den Besitzer ausfindig machen. Effi, so heißt die kleine Ausreißerin, ist ganz schon weit gelaufen, ca. 5 km. Wie wir im Nachhinein erfuhren war Effi sonst zu zweit, doch ihr Partner ist verstorben und anscheinen war Effi wohl langweilig. Nun lebt sie bei uns und fühlt sich sichtlich wohl in Ihrer neuen Ziegengesellschaft.

Zurück