Die Zähmung eines "haarigen Krokodils"

Unser Partner, das Welpenwaisenhaus NRW e.V. in Nettersheim in der Eifel, kann leider immer wieder von Hunden berichten, die gedankenlos angeschafft, dann aber wieder abgegeben werden, weil sie doch nicht in die individuelle Lebenssituation passen. Aktuell lockten Eltern ihre Tochter, damit sie den für die weiterführende Schule notwendigen Notendurchschnitt erreicht, ihr den lang ersehnten Wunsch nach einem Hundewelpen zu erfüllen.Bei einer Hobbyzüchterin löste die Familie das Versprechen ein und kaufte einen ca. acht Wochen alten Welpen. Dass der herzallerliebst winzige Matties weder Microchip noch Impfung gegen die großen Hundeseuchen hatte, fiel beim Kauf nicht ins Gewicht. Das erste böse Erwachen kam im neuen Heim: Matties setzte massiv Spul- und Bandwürmer ab. Zwar wurde den Würmern von einem Tierarzt schnell der Garaus gemacht, doch vor Matties Anschaffung hatte niemand bedacht, dass die Frau des Hauses seit jeher eine Heidenangst vor Hunden hatte! Keine allzu günstige Voraussetzung für das neue Familienmitglied...Der kleine Quirl erkannte die Verängstigte natürlich als seine neue Tages-Bezugsperson an und wich ihr nicht von der Seite. Matties jagte sie als Ersatz für seine abwesenden Wurfgeschwister abwechselnd durchs Haus oder zwickte und beknabberte die Wehrlose mit wachsender Begeisterung. Vor diesem Hintergrund war ein harmonisches Zusammenleben von Mensch und Tier natürlich unmöglich, sodass Matties sein neues Zuhause schnell wieder verlassen musste. Im Welpenwaisenhaus holte er seine verlorene Kinderzeit schnell nach. Er integrierte sich problemlos ins Rudel und tobte und spielte den ganzen Tag, um abends erschöpft und ausgeglichen ins Plüschkörbchen zu fallen. Für Matties gab es glücklicherweise doch noch ein Happy-End: Er konnte zusammen mit einer Artgenossin, mit der er sich im Welpenwausenhaus sofort befreundet hatte, vermittelt werden. Zusammen mit ihr lebt er nun glücklich in einer anderen Familie.Wieder einmal bleibt uns nur, an die Vernunft potenzieller Tierhalter zu appellieren: Denken Sie VOR der Anschaffung eines Welpen darüber nach, ob Sie dessen Pflege auch wirklich bewältigen können. Tiere können nicht wie Kleiderfehlkäufe einfach in die hinterste Schrankecke verbannt werden!

Zurück